Rezepte

Diese Rezepte waren Bestandteil meines früheren Podcasts, diesen gibt es aber nicht mehr…ich hoffe, sie sind auch so verständlich:

8- Veganer Kokos-Mandel-Kuchen
(Folge 6)
Zutaten: 250g Kokosraspel oder/und gemahlene Mandeln/Haselnüsse, 250g Mehl (T550 oder gemischt mit VK-Mehl), 200-250g Rohrzucker, 1Pk. Weinsteinbackpulver, 1 Pk. Vanillezucker/Van.aroma, 1 Msp. Zimt, 1 Prise Salz, 3 El veganes Kakaopulver, 50g Margarine, 150ml Pflanzenmilch, z.B. Soja-/Mandel, 150 ml Kaffee/Espresso, 1 geriebene Karotte.

Eine Gugelhupfform einfetten, den Backofen auf 180-200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Alle trockenen Zutaten gut miteinander vermischen. Dann langsam den Kaffee und die Sojamilch zugeben und gründlich mit dem Mixer verrühren. Zum Schluss eine geriebene Karotten hinzufügen, dann wird der Kuchen noch saftiger. Die Masse in die gefettete Form geben. Die Backzeit beträgt mindestens 60 Minuten.
Der Kaffee kann auch durch andere Flüssigkeiten ersetzt werden, zum Beispiel Saft oder Tee. Es können auch noch gehackte Zartbitterschokolade, Nüsse, Kirschen und so weiter zugefügt werden.
(Quelle:www.chefkoch.de/Rezept von terrorkitty)
.
.

7- Rosenkohlcremesuppe mit karamellisierten Walnüssen
(Folge 5)….Zutaten Suppe:
2 Schalotten, 2-3 El Rapsöl, 500 g Rosenkohl, 300 g Kartoffeln, 1Tl Rohrzucker, 500 ml Gemüsebrühe, 350 ml Sojadrink, 2 El Weißweinessig, 3 MSP gerieb. Muskatnuss, 5 El Sojasahne, 4 El gehackte Petersilie, Meersalz, weißer Pfeffer….Zutaten Walnüsse:
1 El Rapsöl, 2 El Rohr-Zucker, 1 El Wasser, 1 El roter Balsamico, 80 g gehackte Walnusskerne, Meersalz, weißer Pfeffer.
Zubereitung: für die karamellisierten Walnüsse 1 Esslöffel Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen, den Zucker hinzufügen und unter Rühren zum Schmelzen bringen. Wasser und Essig hinzufügen. So lange rühren, bis der Zucker anfängt zu karamellisieren. Die Walnüsse dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.
Für die Suppe die Schalotten fein hacken, den Rosenkohl putzen und die Röschen halbieren, die Kartoffeln würfeln. Alles im heißen Öl anschwitzen.
Den Zucker und die Gemüsebrühe in den Topf geben, das Gemüse sollte bedeckt sein. Das Gemüse gut 20 Minuten sehr weich kochen, dann mit einem Pürierstab pürieren. Den Soja-Drink hinzufügen und nochmals pürieren. Den Essig und die Muskatnuss unterrühren und die Suppe noch mal kurz zum Kochen bringen. Die Temperatur reduzieren und Alles weitere 3 Minuten köcheln lassen. Soja-Sahne sowie Petersilie unterrühren und die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf Suppenteller verteilen, die karamellisierten Walnüsse überstreuen. Guten Appetit! (Quelle: H. Kügler-Anger)
.
.

6- Brotaufstrich mit Paprika & Möhren:
(Folge 4)
Für 8-10 Scheiben Brot, Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten
(Quelle:www.ugb.de)

250 g Paprikaschoten
100 g Möhren
50 g Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
Öl oder Margarine zum Andünsten
1-2 El Haselnüsse, fein gerieben
1Pr. Kräutersalz
1/2 Tl Thymian
1 El Dill, fein gehackt
2 El Petersilie, fein gehackt

Paprikaschoten, Möhren, Zwiebeln und Knoblauchzehe fein würfeln und etwa 10 Minuten zugedeckt in Butter weichdünsten.
Etwas abkühlen lassen, Haselnüsse, Kräutersalz, Thymian, Dill und Petersilie zugeben, mit einem Mixstab pürieren und abschmecken.
Im Kühlschrank ist dieser Brotaufstrich etwa drei Tage lang haltbar.
.
.

5- Brotaufstrich mit getrockneten Tomaten & Nüssen

Zutaten: 75 g getrocknete, bevorzugt in Öl eingelegte, Tomaten, 5 El Haselnüsse oder Walnüsse, 1 EL Tomatenmark, 1 Knobizehe, 5 El Pflanzenöl ( 3 El Olivenöl und 2 El Leinöl/nach Geschmack), 1 El Tomatenmark, etwas Wasser, einen halben Teelöffel Thymian oder Rosmarin, eventuell eine Msp. Chiliflocken

Getrocknete Tomaten sollten vorher mehrfach in heißem Wasser eingeweicht werden, damit der starke Salzgeschmack reduziert wird. Ganze Nüsse mahlen.
Tomaten aus dem Glas mit einem Teil des Öls bzw. die getrockneten Tomaten mit dem Knoblauch, Gewürzen, gemahlenen Nüssen und restl. Zutaten pürieren… Wasser nur soweit zu geben, dass eine schöne streichfähige, nicht zu weiche Masse entsteht. Nach Belieben mit Chili abschmecken, etwas durchziehen lassen. (Quelle:marmitefran/chefkoch.de)
.
.

4- Vegane Saure Sahne…

…hergestellt aus 4 Zutaten:

(Man kann immer wieder verschiedene Variationen kreieren, je nachdem, welche Kerne und Säuerungsmittel man verwendet (Quelle: vegane-beratung.com):

100 Gramm Cashewkerne (ganz und ungeröstet, ungesalzen) oder ersatzweise 100 Gramm Mandeln, blanchiert, den Saft einer Zitrone, 2 Tl Apfelessig, Salz nach Belieben.
Die Nüsse über Nacht in Wasser einweichen, dann das Wasser abgießen und die vollgesogenen Kerne in einen leistungsstarken!! Mixer geben, dazu die anderen Zutaten nach Belieben plus 25ml Wasser. Das Ganze ca. 5 Minuten lang mixen, bis es homogen und cremig ist. Bei Bedarf noch einen Schuss Wasser hinzu. Mit Salz abschmecken. Luftdicht und in einem geschlossenen Behältnis im Kühlschrank aufbewahrt ist die Eigenkreation ca. 1 Woche lang haltbar.
.
.

3- Erdmandelbrot
(Folge 3)

oder auch „mein „flottes-Brot-Rezept”

Zutaten: 1/2-1 Würfel Hefe, 400-500 ml lauwarmes Wasser, 500g Weizen-/Dinkelvollkornmehl (im Kochradio: 200g Emmer & 300g DinkelVK plus Buchweizenmehlrest), 1 Tl Salz, evtl. Gewürze, 120-150g Saaten/Nüsse/Getreideflocken (z.B. 50g Sesam, 50g Sonnenblumenkerne & 50g Leinsamen/im Kochradio: 70g gemahlene Erdmandeln und 70 g Sesamkörner), 2 Esslöffel Obstessig (oder Brottrunk)

Die Hefe in 400ml lauwarmen Wasser verrühren, zu den restlichen Zutaten in eine Schüssel oder die Küchenmaschine geben und gut verkneten, evtl. noch Wasser zugeben, bis der Teig ungefähr “Rührkuchen-bis Brotteigkonsistenz” hat, also etwas fester ist, leicht vom Löffel reißt. In gefetteter Kastenform in den kalten Backofen geben und bei 200 Grad 1 Std. backen bzw. 50 Minuten bei 170 Grad Heißluft (Tasse Wasser dazustellen). s.auch Rezepte-Links
.
.

2- Artischocken-Zitronen-Creme
(Folge 2)
250 g gegarte Artischockenherzen, eine Knoblauchzehe, Saft einer halben Zitrone, 2 Msp. abgeriebene Zitronenschale, ein knapp gestrichener Teelöffel Johannisbrotkernmehl, 4 El blanchierte, gemahlene Mandeln, 5 El Hafer-oder Sojasahne, 4 El gehackte Petersilie, 1-2 El Olivenöl, Meersalz und frisch gemahlener weißer Pfeffer.
Die Artischockenherzen etwas zerkleinern, die Knoblauchzehe hacken bzw. pressen. Die Artischockenherzen, den Knoblauch, Zitronensaft und alle restlichen Zutaten in ein hochwandiges Gefäß geben und mit einem Pürierstab zu einer glatten Creme, beziehungsweise bis zur gewünschten Konsistenz, verarbeiten.
Abschmecken und vor dem Servieren etwa 20 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen.
20140211-192949.jpg
Passt besonders gut zu mediterranen Brotspezialitäten, kann aber auch als „Pesto“zu Nudeln serviert werden – aus: H.Kügler-Anger „Vegane Brotaufstriche“.
.
.

1- Sauerkrautcurry mit Ananas & Kokosmilch
(Folge 1)
400g Kartoffeln würfeln, in wenig Wasser ca. 15 Min. vorkochen.

20140130-160431.jpg

20140130-160502.jpg
1 Zwiebel, eine kleine Knoblauchzehe, ein Stück Ingwer (3cm) und 1 kl. Chilischote fein würfeln und in 2 El Rapsöl anschwitzen, mit gut 2 El Curry bestreuen, kurz anrösten, dann eine Tüte abgetropftes Sauerkraut, 100-150 ml Gemüsebrühe und eine kleine Dose Kokosmilch zufügen, alles mit wenig Salz, Pfeffer und evtl. 1 Spritzer Agavensirup würzen und ca. 20 Min. köcheln lassen.

20140130-160931.jpg

20140130-161229.jpg
Ca. 5 Min. vor Ende dieser Garzeit 200g Tiefkühlerbsen unterrühren und mitgaren.

20140130-161518.jpg wer mag, kann auch gerne noch ein paar Paprikaschnitze mitgaren (frisch oder TK)…
Eine halbe Ananas würfeln, Kartoffeln abschütten, beides zum Curry geben, kurz darin erhitzen, abschmecken und servieren.

20140130-161657.jpg

20140130-161705.jpg
Hier der Link zum Originalrezept von tegut…im podcast hab ich mich vertan, das Rezept gab’s nicht im Schrotundkorn-Heft, sondern im Tegut-Prospekt, sorry!
Guten Appetit

Advertisements

5 Gedanken zu “Rezepte”

  1. Das Sauerkrautcurry kommt definitiv in den Ordner mit Lieblingsrezepten.
    Vielen Dank dafür!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s