Das gab’s heute: http://vegan-taste-week.de/rezepte/hauptspeisen/linsen-curry-mit-karotten, und hat auch meinen nichtveganen Haushaltsmitgliedern gemundet, wobei es zur Sättigung noch Vollkornreis dazu gab.

Mir schmeckt die mediterrane Variante von Björn Moschinksi fast noch besser, -„Linsenpfanne„- auch Reis oder Vollkornnudeln schmecken gut dazu, genauso lecker aber auch solo mit Hummus.

Früher gab es Linsen in jedem Vorratsschrank, kein Wunder, denn Linsen sind richtige Nährstoffbomben. Die Hülsenfrüchte enthalten besonders viele Proteine, zahlreiche Mineral– (Kalium, Kalzium, Eisen, Zink, Magnesium) und Ballaststoffe. Das bedeutet, Linsen sind nicht nur sehr gesund, sie sättigen auch gut und helfen der Verdauung. In Kombination mit stärke- & ballaststoffreichem VK-Reis nahezu unschlagbar. Aber auch einfach unglaublich vielseitig, ob im Eintopf, als Curry, im Salat oder einfach als Beilage. Und Linsenaufstrich mag ich auch. Das Tolle: mit ein paar Linsen oder anderen Hülsenfrüchten braucht sich auch kein Veganer mehr dumm fragen lassen, woher er denn nur seine Proteine kriegt…

P.S. Foodwatch erklärt die Unterschiede einzelner Linsensorten und weist hin auf das Problem „Glyphosat„. In konventionell angebauten Linsen.

Advertisements