…als einzige Veganerin im Haus bin ich auch diejenige, die ständig vorhandene Reste verwertet. Klingt schlimmer als es ist, denn ich finde immer, dass man mit wenigen Zutaten für 1-2 Personen wunderbare vegane Alltagsgerichte daraus zaubern kann, die oft ruckzuck gehen oder mit ins Büro dürfen…

z. B. Kartoffelreste und ein Mini-Zucchinirest: 

 

„Kartoffel-Bohnen-Pfanne“ …mit Frühlingszwiebeln, Paprika und 1/2 TK-Pkg. grüne Bohnen (Rest kommt zum Salat)

Rest Vollkorn-Basmatireis: 

 

mit 1/2 oder ganzen TK-Packung „Chinesisches Gemüse, ungewürzt“, Ingwer, Kokosmilch und Curry (oder beliebigen asiatischen Gewürzen), evtl. auch ein paar Bananen-oder Ananasstücke dazu.

Rest aus 3 Stangen Spargel und Kartoffelresten:

 

Kartoffelsalat
mit ein paar Ananasstücken aus der Dose und Spitzpaprika-sowie Salatgurkenrest, die Soße gemischt aus Soyaghurt, Zitronensaft und veganer Mayonnaise (fertig z.B. von Vantastic Foods) sowie Kräutern.

…und was sonst nix wird, wird halt ein Smoothie: 

 

hier z.B. gemischte Blattsalatreste mit gefrorenen Blaubeeren.

Advertisements