mehr als 2/3 aller Stickstoffeinträge in Gewässern kommen aus der Landwirtschaft, insbesondere über stickstoffhaltige Dünge-und Futtermittel, die Auswaschung von Nitrat aus Ackerböden und vor allem auch die Emmissionen von Ammoniak aus der Tierhaltung belasten die Umwelt. Über ein Viertel aller Grundwasservorkommen in Deutschland weist bereits überhöhte Nitratwerte auf. Nur im Bioanbau ist der Stickstoffüberschuss gering. (Quellen: Bdumweltamt, vzbv, focus, ugb u.a./Lesenswert auch: http://zap.vzbv.de/e2676739-d39d-483d-85cf-712174194827/umweltfreundliche-lebensmittel-handlungsempfehlungen-vzbv-uba-2014.pdf)

Advertisements