…ein gesunder Trend, wenn die Smoothies richtig gemacht werden, frisch, aus unbehandelten Zutaten und im guten Mix, am besten mit Gemüse, nicht nur Obst, wie man es oft liest.
Klar, gegen Banane mit Apfel ist nichts zu sagen, aber einer solchen Mischung fehlen viele gute Inhaltsstoffe…dabei, ist die Angst, dass der Smoothie mit Gemüse nicht schmeckt, wirklich unberechtigt, denn durch die Früchte schmeckt fast jeder Smoothie süß, „trotz Gemüseinhalt“.

Neben den Vitaminen geht es beim grünen Smoothie aber auch um Mineralstoffe, Spurenelemente & Antioxidantien, vor allem aber um Ballaststoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und das „grüne Gold“ Chlorophyll, vor allem letzteres kommt mit dem grünen Gemüse, den grünen Blättern (auch den Abfällen von Knollengemüse), und auch mit Wildkräuten z.B., in den Smoothie. Das sind eindeutig die Mehrwerte, die den Smoothie so gesund machen.
Auch Zutaten wie Öle oder Süßungsmittel sind grundsätzlich überflüssig, je naturbelassener, umso besser. Dafür kann man dann munter drauf los mixen und sich daran freuen, dass fast jede Kombination richtig lecker schmeckt. In diesem Sinne eignet sich der Smoothie auch super zur Resteverwertung.

Advertisements